Sie sind hier: Spickzettel

BMX oder Mountainbike

Von Richard K. und Seymen T.

Was ist „BMX“?

 

BMX ist die Abkürzung für „Bicycle Motocross“, wobei das X für „cross“ also Kreuz steht.

Es handelt sich um eine in den 1960ern in den USA entstandene Sportart, bei der Sportler auf einem 20‘‘ Rad verschiedene Tricks  vollführt.

 

Welche TRICKS kann man machen?

Turndown: Drehung des Lenkers im Steilflug um 270° ohne dabei loszulassen; der Blick geht auf das hintere Pedal.

 

 Frontflip: Vorwärtssalto

 

Truck Driver: Kombination aus 360° Drehung und Barspin, das heißt, dass sich der Lenker einmal um die eigene Achse dreht.

 

Welche Arten von Mountainbike gibt es?

 

Das Downhillbike:

Das Downhillbike ist das stabilste Mountainbike von allen. Meistens fährt man im Bikepark  auch Downhillbike.

Es hat eine sehr hohe Federgabel und eine Stahlfederung hinten.

 

Hardtrail: 

Das Hardtrail hat nur vorne eine Federung, es wird oft im Straßenverkehr verwendet.

 

Trailbike

Das Trailbike ist eine art Bmx mit dem man auf hohe gegenstände springen kann.

Es hat im Gegensatz zu  einem Mountainbike keine Federung dafür eine sehr  harte  Vordergabel.

 

Enduro Mountainbike

Das Enduro Mountainbike ist ein Bike, das nicht wie das Downhillbike gefedert. Es ist gut für Strecken geeignet, die nicht so schwer zu fahren sind, anders als beim Downhillbike kann man die Federung hinten verstellen.

Weitere News

14.06.2018
14.03.2018
28.02.2018
1 2 3 >